Autorisierter Telekom Internet-Vertriebspartner

Telekom Hybrid – Fazit nach ein paar Monaten im Praxistest

Telekom Hybrid - Fazit nach ein paar Wochen im PraxistestNach ein paar Wochen Praxistest von Telekom Hybrid steht für uns fest: gerade in Regionen mit schlechter DSL Versorgung wie an unserem Büro-Standort Wernigerode sind die Hybrid Tarife eine echte Ergänzung für schnelles Internet. Der Hybrid Anschluss kostet das gleiche, wie der entsprechende DSL oder VDSL Anschluss – der LTE Datenturbo kostet also nichts extra. Einzige Einschränkung: als Router muss der Telekom Speedport Hybrid gewählt werden, der das DSL / VDSL und LTE entsprechend bündelt. Dieser Hybrid Router ist etwas teurer, als ein einfachs DSL Modem, da eben auch zusätzlich ein Funk-Modem verbaut ist. Ein Video vom Hybrid Praxistest / Erfahrungsbericht finden Sie unten.


Telekom Hybrid: VerfügbarkeitTarifeAngeboteRouterBeratungBestellung


So funktioniert Telekom Hybrid – Zuschaltung des LTE Turbos

Bevor wir im Detail auf unseren Testbericht eingehen (Telekom Hybrid Praxistest) möchten wir zunächst erklären, wie Hybrid funktioniert. Der notwendige Router Speedport Hybrid stellt sowohl eine DSL / VDSL Verbindung im Festnetz, als auch eine LTE Verbindung im Mobilfunk auf. Die “Grundlast” des Datenverkehrs läuft herkömmlich über die Festnetz Leitung. Sobald der Router merkt, dass die Festnetz Datenleitung zu ca. 80-90% ausgelastet ist, wir der LTE Turbo dazu geschaltet. Dabei werden die Daten in der Vermittlungstelle und im Router auf beide Medien (Festnetz und Mobilfunk) aufgeteilt und auf der Gegenseite wieder zusammengeführt. Somit werden die Vorteile von Festnetz (z.B. geringere Ping-Zeiten) mit den Vorteilen von Mobilfunk (schnelle Datenübertragung auch bei schlechtem DSL Ausbau) kombiniert.


Keine Drosselung / keine Datenlimits bei Telekom Hybrid

Was besonders überzeugt: obwohl LTE eine Mobilfunk Technologie ist, gibt es bei den Hybrid Tarifen keinerlei Datenlimits / Volumenlimits und damit auch keine Drosselung der Internet-Geschwindigkeit, egal wie intensiv Sie Telekom Hybrid nutzen. Unser Hybrid Testbericht als Video unten zeigt die zuverlässige Datenübertragung mit der Kombination von Festnetz und Mobilfunk anhand von Speedtests. Unser Praxistest von Telekom Hybrid zeigte auch, dass zwar nicht zu jeder Uhrzeit die maximalen Internetgeschwindigkeiten erreicht werden (LTE / Mobilfunk ist eben ein geteiltes Medium / Shared Medium, also abhängig von der Anzahl der Nutzer in der Mobilfunkzelle), aber dennoch eine deutliche Steigerung zu “nur DSL” erreicht wird. An unserem Büro Standort Wernigerode ist z.B. DSL nur mit bis zu 2 MBit/s Dowstream bzw. ca. 0,5 MBit/s Upstream verfügbar – mit Hybrid (Tarif S mit LTE Speedoption L) erreichen wir tagsüber im Regelfall 40 bis 60 MBit/s im Download und 10 bis 30 MBit/s im Upload und Nachts erreichen wir Spitzenwerte von bis zu 100 MBit/s im Download und 40 MBit/s im Upload.


Speedport Hybrid der Telekom – anfängliche Probleme behoben

Anfang 2015, als wir unseren Telekom Hybrid Anschluss in Betrieb nahmen (kurz nach Einführung der Tarife) gab es an noch Probleme bei der Bündelung bzw. Zuschaltung des LTE Datenturbos im Speedport Hybrid Router der Telekom. Der Router musste ab und an neu gestartet werden. Zwischenzeitlich gab es einige Firmware Updates und seit einigen Monaten (Update Oktober 2016) läuft der Speedport Hybrid nun sehr stabil und liefert unseren Mitarbeitern im Büro permanent eine zuverlässige und vor allem schnelle Internetverbindung, die vorher so über Festnetz nicht möglich war. Ein paralleles Arbeiten mit 8 Mitarbeitern in unserem Büro / Call Center (z.B. Verfügbarkeitschecks am Telefon oder Unterlagen per Mail an Kunden schicken) läuft perfekt dank LTE Datenturbo der Telekom.


Ausfallsicherheit durch Kombination Festnetz und Mobilfunk

Neben der schnelleren Internet-Geschwindigkeit kommt die zusätzliche Ausfallsicherheit für alle, die ungern auf das Internet verzichten möchten. So gab es bei uns einmal den Fall, dass die Festnetz-Leitung (DSL) bei Baggerarbeiten auf der Straße beschädigt wurde und damit das Festnetz ausfiel. Hier kam die weitere Stärke des Speedport Hybrid zum tragen, nämlich die Internetverbindung nur über LTE, wenn DSL ausfällt. Zwar ging die IP Telefonie während der Reparaturarbeiten der DSL Leitung nicht, aber zumindest das Internet konnte weiterhin genutzt werden. Der Telekom Hybrid Anschluss zeigte also in unserem Praxistest eine weitere Stärke. Einzige Schwachstelle der Ausfallsicherheit wäre noch, wenn der Speedport Hybrid Router selbst einmal defekt ginge – hier müsste man ggf. durch ein altes DSL Modem oder einen Reserve Hybrid Router vorbeugen, wenn man, wie wir, beruflich auf das Internet angewiesen ist.


Video Telekom Hybrid Testbericht / Praxistest Nachlese

In diesem Video zeigen wir Ihnen die Leistungsfähigkeit unseres Hybrid Anschlusses.


Fazit Telekom Hybrid: Zuverlässig, schnell und zum fairen Preise

Nach mittlerweile etwa 1,5 Jahren bei uns im Büro Wernigerode im Harz im Einsatz (Stand Oktober 2016) gehört der Telekom Hybrid Anschluss fest in unsere Infrastruktur. Nach über 10 Jahren langsamer DSL Leitung (Ausbau auf VDSL weiterhin nicht absehbar), war Telekom Hybrid die Lösung für uns – da es keine Datenlimits und Drosselung gibt. In den Jahren 2015 und 2016 haben wir auch unser Büro in Salzgitter und Hamburg sowie bei einigen Mitarbeitern auf Telekom Hybrid Tarife umgestellt und auch diese laufen zuverlässig und stabil – und das zum gleichen Preis, wie der DSL / VDSL Anschluss ohne LTE Turbo – also eine faire Sache! In Salzgitter haben wir zur Verbesserung des Datenempfangs zudem eine LTE Außenantenne installiert.


Weitere Videos zu Telekom Hybrid (Einrichtung, Testberichte usw.)


Telekom Hybrid: VerfügbarkeitTarifeAngeboteRouterBeratungBestellung


2016-10-23T00:01:36+00:00 / 2016-10-26T02:28:06+00:00 / Anbieter Telekom
Letztes Update dieser Seite: 26. Oktober 2016